Dienstag, 8. Oktober 2013

Zürich Wild Love, Mövenpick Hotel 5.10.2013

Für Deutsch Siehe unten bitte.

(I visited the “Messe” on Friday evening. I can't comment on the situation on Saturday and Sunday evenings)

I was running late for the opening of the “Messe” held at the Hotel Mövenpick last weekend. As I struggled to find parking near to where the event was taking place I had visions of joining a really long queue and spending twenty minutes or so waiting to get in. I really shouldn't have worried . . .

Fünf Minuten bis zum Öffnen / Five mins before opening.

I turned up at ten minutes before the scheduled door opening to find exactly FIVE people waiting. Was I at the right place? Apparently I was. There was a small poster on the door.
Normally at these events, you pay your admission, collect a free goodie bag and a show programme and then race to the stage to get a good vantage point. Due to the distinct lack of members of the public, I was able to visit the WC, buy a drink, look at the items on sale then make my way to the studio where I was the second photographer there.

It was like a ghost town. There were more stall holders and security people than there were customers although this changed about two and a half hours into the evening. 

There wasn't even a free show programme to see who was appearing when.

On the plus side, I liked was that the stage was not too high. Normally I find myself tilting my camera upwards to get my pictures. This time I was shooting almost at subjects in front of me. The stage was also very shallow which meant that all the “action” was happening about two meters away! The lack of spectators also meant that at times I felt like I was shooting a one to one photo session!

 Alejandro

 Husband & wife / Man und Frau janna & Sandro Rosa

                  
Lianna Delight                 Jenna Jane                        Kyra Black                            Dorothy Black

It must be said here that although there were very few spectators, the performers (all of whom I was seeing for the first time) did their acts brilliantly. True professionalism. Also being such a small event, the performers mixed willingly with the “crowd”, posing for photographs and signing autographs etc.







The few people I spoke to said that the event hadn’t been publicised enough. I personally had only seen one advert for the event on Facebook.


Promised / Versprochen


My verdict?

Pluses:
  • ·         Quality professional performers.
  • ·         Low stage.
  • ·         Room to work
  • ·         Meeting the performers.


Minuses:
  • ·         Very small venue
  • ·         No free stuff at the entrance
  • ·         Expensive
  • ·         No show programme
A more detailed account will follow with my next post with links and more images etc. to the various acts that appeared in Regensdorf.


o0o

Deutsch

(Ich besuchte die Messe am Freitag Abend. Die folgenden Tage kann ich nicht beurteilen.)

Ich war etwas spät für die Eröffnung der Messe im Mövenpick Hotel letztes Wochenende. Während ich um einen Parkplatz in der Nähe des Events kämpfte, hatte ich schon Angst vor einer riesigen Warteschlange um rein zu dürfen. Ich hätte mir aber wirklich keine Sorgen machen müssen...

Ich kam etwa zehn Minuten vor Beginn der Messe an und fand FÜNF Leute, die auch warteten. War ich am richtigen Ort? Anscheinend schon. Ein kleines Poster war auf der Tür. Normalerweise mit solchen Events zahlt man hier die Gebühren und erhält ein extra “Goodie Bag”, mit sammt Programmablauf, bevor man zur Bühne pressiert um einen guten Blickwinkel zu ergattern. Aber wegen des deutlichen Mangels an Mitmenschen konnte ich noch rechtzeitig auf WC, ich konnte mir ein Getränk holen, sowie die Verkäufe mustern. Dann begab ich mich ins Studio, wo ich der zweite Photograph war.

Es war wie eine Geisterstadt. Es waren mehr Verkäufer und Sicherheitsleute da, als Besucher. Obwohl das sich nach etwa zweieinhalb Stunden änderte. Es gab nicht einmal  ein Gratis Programm Leaflet um den Ablauf zu sehen.

Einige Pluspunkte aber: Mir gefiel, dass die Bühne nicht zu hoch war. Normalerweise muss ich meine Kamera nach oben richten um Bilder zu schiessen. Diesmal hatte ich die Subjekte praktisch vor mir.
Die Bühne war auch sehr eng, was hiess dass die ganze “Action” praktisch 2 Meter vor mir passierte! Der Mangel an Mitbesuchern bedeutete auch, dass ich mich manchmal wie bei einem Privat-Shooting fühlte!

Ich sollte aber sagen, dass die Aufführungen (alle die ich zum erste Mal sah), trotz wenigen Besuchern, brilliant vorgeführt wurden. Wahrer Professionalismus! Die Performer wahren auch nicht scheu. Da es so ein kleiner Event war, konnten sie gut mit vielen Besuchern interagieren, für Fotos posieren, Autogramme geben, etc.

Die wenigen Leute, mit denen ich redete, sagten, dass der Event nicht genug für sich geworben hatte. Ich selbst sah nur eine Werbung dafür auf Facebook.

Meine Beurteilung?

Pluspunkte:
  • ·                   Gute professionelle Performer
  • ·                   Tiefe Bühne.
  • ·                   Platz um zu arbeiten
  • ·                   Treffen der Performer


Minuspunkte:
  • ·                   Sehr kleiner Aufführungsort
  • ·                   Keine Gratisdinge am Eingang
  • ·                   Teuer
  • ·                   Kein Ablauf Leaflet
Ein etwas mehr detailierter Report folgt mit meinem nächsten Bericht mit Links und mehr Bildern von den Aufführungen in Regensdorf.


Bacchus

Kommentare:

  1. hello!
    it was very nice to meet you in zürich
    see you in molhouse
    h*

    AntwortenLöschen
  2. You too! I look forward to it :o)

    AntwortenLöschen